Drucken

bild1

Im Herbst 2018 fand – wie auch schon in den letzten Schuljahren – die Mathematikolympiade statt. In der ersten Runde mussten wir Aufgaben, die wir von unseren Mathematiklehrerinnen und -lehrern erhalten hatten, lösen. Sie wurden von unseren Lehrerinnen und Lehrern korrigiert und die Schülerinnen und Schüler mit den besten Lösungen durften an der zweiten Runde, der Regionalrunde (bei uns: Region Duisburg), teilnehmen.

Am 14. November 2018 fand dann diese zweite Runde der 58. Mathematikolympiade statt. Für diese Runde hatten sich sechs Schülerinnen und Schüler (Jg. 7, 8, 9 und Q1) unserer Schule qualifizieren können. Gemeinsam mit Frau Trodler fuhren wir an diesem Tag zum Abtei-Gymnasium, um dort die Klausuren der zweiten Runde zu schreiben. Nachdem diese Runde ausgewertet worden war, wurden Katharina Steeger (9 A) und ich, Maike Rovers (9 E), zur Siegerehrung in das Thyssenkrupp Bildungszentrum eingeladen.

Am 14. Dezember 2018 fand die feierliche Siegerehrung statt. Zuerst gab es von Florian Römer, früher Physiker an der Universität, ein naturwissenschaftliches Experiment, in dem er einen extrem herabgekühlten und mit flüssigem Sauerstoff gefüllten Supraleiter über einer Bahn von Magneten schweben ließ.

Anschließend wurden die Preise verliehen: Katharina Steeger erzielte den dritten Platz in der Jahrgangsstufe 9 und ich erzielte den zweiten Platz in dieser Jahrgangsstufe. Wir erhielten einen kleinen Geldpreis und eine Urkunde. Weiter kamen wir beide allerdings nicht - nur die Jahrgangssieger. Damit endete die 58. Mathematikolympiade für uns leider schon nach der Regionalrunde.
(Maike Rovers, 9 E)

 

Liebe Maike, liebe Katharina, auch wir gratulieren euch ganz herzlich! Die Regionalrunde zu erreichen stellt bereits eine tolle Leistung dar, doch in dieser Runde auch noch einen Preis zu erhalten, ist wirklich herausragend!

Wir wünschen jetzt schon viel Spaß beim nächsten Mal!

Eure Fachschaft Mathematik

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 25. März 2019 um 15:01 Uhr